Bits on Wheels: 3D Stützräder für Torrents auf Mac-Rechnern

Auf der Fahrt zu den Torrents: Bits on Wheels hilft Mac-Nutzern Daten zu finden.
Auf der Fahrt zu den Torrents: Bits on Wheels hilft Mac-Nutzern Daten zu finden.
Filesharing ist aus dem Internet nicht mehr wegzudenken. Verschiedene Programme und Erweiterungen ermöglichen schon bei einer normalen Internetverbindung gewisse Datenmengen schnell aus einem Tauschnetzwerk herunterzuladen und mit anderen zu tauschen.

Für jeden Anspruch existiert daher auch ein sogenannter Client, der darauf zugeschnitten ist.

Nicht zuletzt die verschiedenen Betriebssysteme bringen immer neue Varianten dieser Filesharing-Programme hervor.

Bits on Wheels ist so ein Client. Speziell für den Zugriff auf das BitTorrent-Netzwerk entwickelt, hat das Programm einige interessante Funktionen zu bieten. Ob ein Download über Bits on Wheels jedoch überhaupt erlaubt ist oder eine Abmahnung droht, klärt der folgende Artikel.

Was ist Bits on Wheels?

Bei Bits on Wheels handelt es sich um ein Filesharing-Programm, auch Client, das speziell für das Mac-Betriebssystem entwickelt wurde. Es kann kostenlos heruntergeladen werden, wird jedoch seit etwa 2005 nicht mehr offiziell weiterentwickelt.

Ein Download über Bits on Wheels funktioniert nach dem P2P-Prinzip.
Ein Download über Bits on Wheels funktioniert nach dem P2P-Prinzip.
Bits on Wheels ermöglicht den Zugang zum wohl bekanntesten Filesharing-Netzwerk – BitTorrent. Der Name des Clients bedeutet übersetzt so viel wie „Bits auf Rädern“, wobei Bits für die Dateneinheit steht. Diese Namensgebung hängt wohl auch mit der im Programm enthaltenen Anwendung zusammen, die alle Quellen, von denen heruntergeladen wird, als Rad anzeigt.

Bits on Wheels funktioniert wie der Großteil dieser Programme auf dem Prinzip von „Peer to Peer“ (P2P). Das heißt, dass Inhalte nur zwischen mit dem Netzwerk verbundenen Rechnern getauscht werden. Eine Suchanfrage wird hier nicht an einen Server gestellt, sondern von einem Rechner zum nächsten weitergeleitet und dass so lange bis der gewünschte Inhalt gefunden wurde.

Auch werden Dateien nicht im Stück von nur einem Rechner eines Nutzers heruntergeladen, sondern als Fragmente von verschiedenen Quellen im Netzwerk bezogen. Hierfür sind die sogenannten Torrents wichtig. Diese Dateien finden die eigentlichen Inhalte und ermöglichen so einen Download. Sind die gewünschten Dateifragmente von allen Quellen vollständig heruntergeladen, setzt Bits on Wheels sie zu einer Datei zusammen. Während eines Downloads werden Nutzer automatisch auch zum Anbieter dieser Dateien, was auch bezüglich der Urheberrechte problematisch sein kann.

Was ist die Besonderheit von Bits on Wheels?

Zu den interessanten Funktionen bei Bits on Wheels gehört auch, dass die Downloads in Echtzeit und 3D auf der Nutzeroberfläche dargestellt werden können. Zudem ist der Client relativ ressourcensparend, was sowohl die Download- als auch die Hochladgeschwindigkeit positiv beeinflussen kann.

Synchrone Downloads

Der Client kann, da er nicht viel Rechnerkapazität benötigt, mehrere Torrents gleichzeitig bedienen und so Inhalte synchron herunterladen. Die Darstellung der Downloads in Radform ermöglicht zudem einen guten Überblick, welcher Nutzer (Peer) wie am jeweiligen Vorgang im Peer-to-Peer-Netzwerk beteiligt ist.

Da Bits on Wheels nur für Mac-Nutzer zur Verfügung steht, sind auch alle Anwendungen auf diese zugeschnitten. Aufgrund der nicht mehr stattfindenden Aktualisierungen verfügt das Programm über keine Plugins und nur über wenige weiterreichende Funktionen.

Ist ein Download über Bits on Wheels legal?

Für die Nutzung von Bits on Wheels kann eine Abmahnung drohen.
Für die Nutzung von Bits on Wheels kann eine Abmahnung drohen.
Bits on Wheels darf in Deutschland zum Herunterladen und Tauschen von Dateien verwendet werden. Allerdings müssen Nutzer darauf achten, welche Art von Inhalten sie herunterladen und teilen.

Handelt es sich hierbei um urheberrechtlich geschützte Werke, kann das durchaus auch kostspielige Folgen haben. Liegt eine Urheberrechtsverletzung durch das Herunterladen und das unrechtmäßige Weitergeben vor, kann einen Abmahnung erfolgen. Diese bringt oftmals auch Schadensersatzforderungen mit sich. Diese sollten Betroffene nicht ignorieren, sondern sich Rat bei einem Anwalt holen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.