Deluge – Eine Flut an Torrents

Deluge: Eine Flut von Torrents im Angebot.
Deluge: Eine Flut von Torrents im Angebot.

Tauschbörsen und Filesharing-Programme gehören für viele Internetnutzer zum Alltag. Das Herunterladen sowie das Teilen von wichtigen Dateien werden über diese “Klienten” sowie die Torrent-Netzwerke beschleunigt und vereinfacht. Um diese Netzwerke richtig nutzen zu können, sind bestimmte Programme notwendig. Eines davon ist Deluge, welches für Linux, Windows und Mac OS verwendet werden kann.

Ob ein Download über Deluge legal ist und was Nutzer beachten sollten, wenn sie über Deluge einen Torrent verwenden, beleuchtet der nachfolgende Artikel näher.

So funktionieren Deluge-Downloads

Deluge (englisch für Flut, Überschwemmung) ist ein BitTorrent-Client, der 2006 zunächst unter dem Namen „gTorrent“ rein für das Linux-Betriebssystem entwickelt wurde. Der “Klient” war ab Version 0.5.4.1. auch für andere Betriebssystem verfügbar.

Die Funktion von Deluge

Der Deluge-Torrent-Client ist kostenlos und frei als Open-Source-Software (auch Deluge Portable genannt) erhältlich. Dabei greift das Programm auf die Dateibibliothek libtorrent zu und sucht dort nach verfügbaren Torrents, die dann heruntergeladen werden können. Torrents stellen Fragmente der Datei dar, die von verschiedenen Quellen bezogen werden.

Nach dem Herunterladen über Deluge, welches auf Windows und Mac ebenso funktioniert wie auf Ubuntu, werden die Fragmente wieder zusammengesetzt und der Inhalt steht zur Verfügung. Gleichzeitig mit dem Download wird der Inhalt wieder im Netzwerk angeboten, das Filesharing. Der Client arbeitet somit auf dem Prinzip von Peer-to-Peer und macht den Nutzer zum Anbieter. Des Weiteren kann Deluge über verschiedenen Plugins auch in Browser integriert und gesteuert werden.

Ist die Nutzung von Deluge legal?

Ein Download über Deluge kann rechtliche Konsequenzen haben.
Ein Download über Deluge kann rechtliche Konsequenzen haben.

Mit Deluge im Web oder im Torrent-Netzwerk Inhalte herunterzuladen ist legal, sofern diese nicht urheberrechtlich geschützt sind. Ist dies der Fall handelt es sich um eine Urheberrechtsverletzung, die eine Abmahnung nach sich ziehen kann.

Da bei einem Download die Inhalte auch angeboten werden, droht zudem auch eine Abmahnung aufgrund einer widerrechtlichen Weiterverbreitung. In der Regel werden solche Abmahnungen von spezialisierten Kanzleien versandt. Haben Nutzer von Deluge eine solche erhalten, sollten sie sich an einen Anwalt wenden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.