FileStream.me: Download-Manager für Torrents

FileStream: Leistungsstarker Manager für die Weiten des Torrent-Stroms.
FileStream: Leistungsstarker Manager für die Weiten des Torrent-Stroms.
FileStream.me ist kein klassisches Filesharing-Programm, sondern stellt eher einen Download-Manager für Torrent-Dateien dar. Damit handelt es sich aber auch nicht um eine Torrent-Seite, da FileStream nicht zu den Torrents führt oder diese verlinkt, sondern die Dateien von anderen Quellen herunterlädt.

Download-Manager wie FileStream können zum Beispiel dann nützlich und notwendig sein, wenn Geräte klassische Filesharing-Programme an sich nicht unterstützen oder die Internetverbindung Torrents nicht zulässt. Der folgende Ratgeber erklärt, wie FileStream.me genau funktioniert, worauf Nutzer achten müssen und ob für die Nutzung eine Abmahnung zu befürchten ist.

Was ist FileStream.me?

FileStream.me ist im Grunde ein Werkzeug, das Nutzern dabei hilft, Torrents herunterzuladen, die dann für das Filesharing verwendet werden können. Können Anwender Torrents nicht über die klassischen Filesharing-Clients nutzen, ermöglicht es FileStream, diese dennoch herunterzuladen, indem die jeweilige Torrent-Datei bzw. auch der Magnetlink in die Benutzerüberfläche kopiert wird.

Bei FileStream landet der Download zunächst auf dem Server des Anbieters.
Bei FileStream landet der Download zunächst auf dem Server des Anbieters.
Unabhängig vom Betriebssystem des Anwenders lädt FileStream die Datei dann auf den eigenen Server. Die Dauer von diesem Vorgang ist stark davon abhängig, wie viele Nutzer im Torrent-Netzwerk diesen Inhalt anbieten und verfügbar sind. Bei FileStream werden die Nutzer nicht automatisch zum Anbieter der Inhalte, da eine Peer-to-Peer-Verbindung ins Netzwerk üblicherweise nicht dauerhaft aufgebaut wird.

Sind die Dateien auf dem Server von FileStream gespeichert, können Nutzer diese über den Download-Manager selbst herunterladen, ohne einen klassischen Filesharing-Client installieren oder verwenden zu müssen. Über FileStream erfolgt ein Download dann auch über eine gesicherte Verbindung. Enthalten die Dateien Medien, können Nutzer die Option wählen, diese sofort nach dem Herunterladen über FileStream.me zu streamen.

Die Daten können jedoch auch auf dem Rechner gespeichert werden. Um die Torrents auf dem Rechner nutzen zu können, müssen dennoch weiterhin klassische Filesharing-Clients installiert sein, die dies in die eigentlichen Inhalte umwandeln. Auf einem mobilen Geräten kann die dazugehörige App von FileStream verwendet werden.

Weitere Optionen bei FileStream

Nicht nur mit dem PC nutzbar, sondern auch mobil: FileStream ist per App erreichbar.
Nicht nur mit dem PC nutzbar, sondern auch mobil: FileStream ist per App erreichbar.
FileStream bietet den Nutzern neben dem Hoch- und Herunterladen von Torrents auch die Option, Daten zu organisieren. Es können über die Benutzeroberfläche Ordner angelegt und die Dateien zwischen diesen hin- und hergeschoben werden.

Das Basisangebot von FileStream ist kostenlos und bedarf keiner Anmeldung über ein Nutzerkonto. Darüber hinaus werden Premium-Optionen geboten, die sich in verschiedenen Preiskategorien bewegen und eine Anmeldung erfordern. Die Daten werden bei der bezahlten Version in der Regel auf unbestimmte Zeit auf dem Server hinterlegt und können so jederzeit genutzt werden. Die kostenlose Variante bietet 1 GB an Speicherplatz und löscht die Daten nach drei Tagen.

FileStream.me kann per Proxy-Server auch von dort aus genutzt werden, wo ein Verbindungsaufbau schwierig ist. Darüber hinaus wird, wie erwähnt, für FileStream eine App angeboten, die die Nutzung unter Android somit möglich macht. iOS-Nutzer müssen jedoch die Variante über den mobilen Browser nutzen, da hier eine App nicht erhältlich ist.

Droht eine Abmahnung bei FileStream.me?

FileStream: Eine Abmahnung ist nicht ausgeschlossen.
FileStream: Eine Abmahnung ist nicht ausgeschlossen.
Das Nutzen von Torrents sowie das Herunterladen dieser sind in Deutschland legal, sofern die damit geteilten Inhalte nicht urheberrechtlich geschützt sind. Laut FileStream.me werden sensible Nutzer-Daten wie die Internetprotokoll-Adresse (IP) verschlüsselt und Dritten nicht angezeigt.

Können Behörden jedoch die Herausgabe der Daten verlangen, ist es durchaus möglich, dass eine Ermittlung der Nutzer erfolgt. Wird eine Urheberrechtsverletzung nachgewiesen, kann das eine Abmahnung und Schadensersatzforderungen zur Folge haben.

Betroffene sollten dies nicht einfach ignorieren, sondern einen Anwalt konsultieren und mit diesem gemeinsam die weitere Vorgehensweise besprechen. Dieser kann auch einschätzen, inwieweit ein Widerspruch erfolgreich wäre.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.