Vuze: Filesharing im Torrent-Netzwerk

Vuze schlängelt sich durch den Dschungel des BitTorrent-Netzwerkes um Torrents zu finden.
Vuze schlängelt sich durch den Dschungel des BitTorrent-Netzwerkes um Torrents zu finden.
Torrents sind für das Herunterladen und den Austausch von großen Dateien bei der Internetgemeinde äußerst beliebt. Werden die Dateien doch nicht als Ganzes, sondern in Teilstücken von verschiedenen Quellen bezogen und so die jeweilige Downloadmenge reduziert. Um die Dateien jedoch zu finden, bedarf es bestimmter Filesharing-Programme. Vuze, auch unter Azureus bekannt, ist hier ein weit verbreitetes.

Der folgende Artikel geht näher auf die Fragen ein, ob ein Vuze-Download legal ist und ob für die Nutzung von Vuze-Torrents Abmahnungen drohen.

Wie funktioniert ein Download über Vuze?

Vuze ist, wie erwähnt, ein Filesharing-Client für das BitTorrent-Netztwerk. Torrents sind dabei Dateifragmente, die von verschiedenen Anbietern über diesen Klienten heruntergeladen und zu einer vollständigen Datei zusammengesetzt werden.

Kurze Geschichte zu Vuze

Ursprünglich war das Programm unter dem Namen Azureus bekannt. Ein Download der Torrents erfolgte entweder über den installierten Klienten oder die Onlineversion „Azureus Portable“. Nach der Umbenennung in Vuze 2008 werden auch weiterhin beide Varianten angeboten. Allerdings sollten Nutzer bei der Installation wachsam sein, da oft weitere Programme mit installiert werden.

Neben den gängigen Varianten für macOS und Linux ist Vuze in einer 64-Bit oder einer 32-Bit-Version für Microsoft verfügbar. Der Klient greift auf das BitTorrent-Netzwerk zu und sucht sich die gewünschten Inhalte bei anderen Nutzern, die ebenfalls verbunden sind. Diese Peer-to-Peer-Funktion macht den Nutzer gleichzeitig zum Downloader und Anbieter der Inhalte, daher auch der Begriff Filesharing.

Droht eine Abmahnung bei der Nutzung von Vuze?

Über Vuze findet ein Download nach dem Peer-to-Peer-Prinzip statt.
Über Vuze findet ein Download nach dem Peer-to-Peer-Prinzip statt.
Das Programm von Vuze zu installieren oder Downloads darüber durchzuführen ist nicht illegal. Es kommt immer darauf an, welche Inhalte heruntergeladen und mit anderen geteilt werden. Besitzen Nutzer die Rechte, können sie die Inhalte über Vuze nutzen und zur Verfügung stellen.

Werden über Vuze Torrents mit urheberrechtlich geschützten Inhalten heruntergeladen und angeboten, handelt es sich um eine Urheberrechtsverletzung. In diesem Fall ist eine Abmahnung nicht selten. Ist der Nutzer über seine IP-Adresse (Internetprotokoll) identifizierbar, kann der Rechteinhaber Schadensersatzansprüche an diesen stellen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.