Mit YTS Torrents und Downloads finden

YTS: Nicht nur Torrents können Sie auf dieser Seite suchen.
YTS: Nicht nur Torrents können Sie auf dieser Seite suchen.

In Tauschbörsen werden unzählige Filme kostenlos angeboten. Um bei dieser Vielzahl an Inhalten auch den gewünschten Blockbuster zu finden, sind sogenannte Torrent-Dateien notwendig. Denn diese enthalten alle Informationen, die für den Download mit einem Filesharing-Programm benötigt werden. Gesammelt werden diese Dateien auf Torrent-Seiten wie YTS, die als große Bibliothek fungieren.

Aber ist der Download von einer Torrent-Datei über YTS überhaupt legal? Oder müssen Nutzer unter Umständen mit einer Abmahnung rechnen? Die wichtigsten Informationen zu YTS und dem Download von Dateien erhalten Sie in diesem Ratgeber.

Werden auf YTS nicht nur Torrent-Dateien gesammelt?

Im Gegensatz zu den meisten anderen Torrent-Seiten beschränkt sich YTS nicht nur auf ein Verzeichnis von Torrent-Dateien, die mit einem Filesharing-Client ausgelesen werden müssen. Denn darüber hinaus bietet die Domain gleichzeitig auch selbst Filme zum Download an.

Diese Tatsache ist für Nutzer von entscheidender Bedeutung, denn die Bereitstellung von Torrents bewegt sich in einer gesetzlichen Grauzone, für die in der Regel keine Abmahnung droht. Wohingegen die widerrechtliche Verbreitung von Inhalten – wie YTS es ermöglicht – gegen das Urheberrecht verstößt.

YTS und YIFY

YTS wurde ursprünglich unter der Bezeichnung „YIFY“ ins Leben gerufen. Als sich 2014 allerdings der Begründer zurückzog, erfolgte eine Umbenennung. Wofür diese Buchstabenfolgen genau stehen, ist allerdings nicht bekannt.

Welche Folgen kann ein Download mit YTS haben?

Laden Sie mit YTS Filme herunter, kann eine Abmahnung drohen.
Laden Sie mit YTS Filme herunter, kann eine Abmahnung drohen.

Wer widerrechtlich Inhalte aus Tauschbörsen bezieht, begeht eine Urheberrechtsverletzung. Ein solcher Verstoß wird in der Regel durch eine Abmahnung geahndet. Somit kann ein Download von YTS mit erheblichen Kosten einhergehen. Zudem fordern die Geschädigten bei Filesharing in der Regel die Abgabe einer Unterlassungserklärung.

Haben Sie ein solches Schreiben erhalten, sollten Sie sich an einen spezialisierten Anwalt wenden und mit diesem das weitere Vorgehen besprechen. So kann durch eine modifizierte Unterlassungserklärung möglicherweise die Höhe des Schadensersatzes reduziert werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (61 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.